Qigong – Pflege des Lebens

Thomas Korting - QigongQigong ist eine alte chinesische Form  zur Gesundheitspflege von Körper und Geist und wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es ist zudem ein vielfältiges Übungssystem zum Erhalt und zur Pflege der Lebensenergie, dem Qi, und damit einhergehend unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens. Es gibt eine Vielzahl von Bewegungsformen für unterschiedlichste Zielsetzungen, die zumeist im Stehen aber auch im Sitzen und Liegen durchgeführt werden können.

Zum Qigong gehören neben Atem-, Körper- und Bewegungsübungen auch Konzentrations- und Meditationsübungen. Im Mittelpunkt jeder einzelnen Übung steht die bewusste Bauchatmung (Dantian-Atmung). Diese Form der Atmung dient als Antriebskraft der einzelnen Bewegungen, wodurch Körper und Geist harmonisiert werden. Innere Ruhe und Entspannung gehen einher, Stress wird abgebaut und ein Gefühl von Stabilität, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit entsteht.

Regelmäßiges Qigong praktizieren kann:

  • Stress reduzieren und vorbeugen,
  • die Aufmerksamkeit steigern,
  • die Konzentrationsfähigkeit verbessern,
  • das Loslassen erleichtern – körperlich wie mental,
  • das Körperbewusstsein stärken,
  • die Regeneration des Körpers fördern,
  • unseren Energiehaushalt harmonisieren,
  • unsere körperliche und mentale Kraft mobilisieren,
  • die Gesundheit fördern,
  • unsere Wahrnehmung schulen.